Beherztes Frühstück in Hong Kong

Wir wohnen bei Habourside 51th Stockwerk in Hongkong.

1st Photo: Im Schlafzimmer meiner Tochter Lucia. Kleine Räumlichkeiten, typisch HK.

2nd Photo: Wohnzimmer, Hintergrund ist die Viktoria Bay von Hongkong. Der Hochhaus ist IFC (International financial center).  Hinter dem Hochhaus ist der „PEAK“

3th Photo: andere Seite von Wohnzimmer nach Innenhof. Der Haus im Mitten im Hintergrund ist Cullinun, der hoechsten Wohngebäude der Welt.

„Renates Trennkost“ bei Adam in Chicago

Adam hat das Bild nun von der Uni Hamburg Alumni Truppe übernommen bei unserem Treffen am Donnerstag. Adam hat das Bild durch das Treiben von Chicago geschleppt, das Bild ist U-Bahn gefahren mit der CTA Red Line und Fahrstuhl gefahren im Willis Tower bis hoch in den 93. Stock…

Dort genießt Renate nun keine Trennkost, aber einen Blick über die Chicago Skyline: Renate, siehst Du den Hancock und Trump Tower? Willst Du auch mal baden gehen im Lake Michigan? Ist aber noch zu kalt um diese Jahreszeit dafür… Mal sehen, was Du noch so erleben wirst auf Deiner Reise durch den Mittleren Westen, liebe Renate… Bis bald und möge die Kunst mir Dir sein!!!

 

Renates Trennkost in Chicago

Die Alumni Truppe der Uni Hamburg feiert die Kunst im Laschetts Inn in Chicago mit deutschem Essen, Bier und Renates Trennkost…
Ein netter Abend und eine perfekte Gelegenheit zur Uebergabe des Bildes …gute Reise Renate. Wir haben aber keine Trennkost gehabt!!!
Adam hat das Bild nun uebernommen und nimmt es mit in den Willis Tower in sein Buero im 93. Stock.

„Beherztes Frühstück mit grünem Toaster“ bei Petra und Familie

Bei Petra und Familie. Gemeinsammes Frühstück mit
„Beherztes Frühstück mit grünem Toaster“ und seinen neuen Gastgebern.
Wir geben zu, wir haben Dich am Anfang etwas alleine gelassen. Du bist aber auch dummerweise genau zum Beginn der Weihnachtsferien bei uns eingezogen.
Und was machen da Menschen die sich gerne wandernder Bilder annehmen. Sie gehen selbst auf Wanderschaft. So konntest Du vor allem Dein Gegenüber anschauen, die Statuen des Nemrut Dagi, in der Türkei. Ob Du dabei noch mehr Lust auf weit entfernte Wanderungen bekommen hast?
Als Entschädigung für das viele Alleinsein, haben wir Dich gebührend mit den zukünftigen Gastgebern bei einem beherztem Frühstück verabschiedet. Und so gehst Du jetzt von München Milbertshofen nach München Schwabing. Übrigens umgekehrt wie Deine Gastgeber Familie – welche von dort hier her gezogen ist. Viel Freude in Deiner neuen Heimat.

„Luise mit Trennkost“ bei Doris

Luise geht mit ihrer Trennkost entschieden zu weit – hm – hat Luise damals
schon heimlich mit Victoria Boutenko (Green for life) Kräuter gesammelt und
einen versteckten Hinweis auf die bald vereinzelt, mehr oder weniger über
den gesamten Globus auftauchenden Green-Smoothies geliefert, oder hat sie
schlichtweg futuristische Fähigkeiten?
Auf jeden Fall hängt das Bild jetzt schon eine Weile an meiner Küchenwand
und kann täglich beim Zubereiten und Mixen der Kräuter zu allen möglichen
fantasievollen Kreationen zusehen, so dass doch tatsächlich ähnlich grüne,
sehr wohlschmeckende Getränke entstehen. Zugegeben, eine ungewöhnliche Farbe
für ein Getränk, aber man sollte dem Bild glauben, dass dieses – wenn
darüber hinaus noch so wunderbar dekoriert – fantastisch schmeckt!

Bester Handyempfang bei Familie Reutner

Um es gleich zu sagen:
Dieses Bild sucht k e i n e Wand!
Opulente Tischszenen in einem oberpfälzer Treppenhaus.
Die jungen Hausbewohner haben großen Gefallen daran, inmitten der
Tischgesellschaft auf den Stufen zu sitzen.
Das Argument, hier sei der beste Empfang fürs Handy, darf wohl als
vordergründig betrachtet werden.
Bei genauerem Hinsehen wird klar:
Diese Wand freut sich auf ein weiteres Bild.
Luise Trennkost, grüner Toaster … auf Durchreise sind willkommen!

Eng, Bunt und voller Leben bei Nikola

Das Bild hat mir so gut gefallen, dass ich ganz verdrängt habe, dass es
weiter reisen sollte … wie schade, aber Bilder (und Menschen) muss man
wohl ziehen lassen!
Seinen Platz fand das Bild in einer Münchner Wohnung im Flur: Zwischen Bad
und Toilette – so konnten die Betrachter auf dem Rückweg das Bild
erleichtert und entspannt bewundern – sowie den Kinderzimmern (in denen die
Ausblicks-Bilder entstanden waren)!
Also alles etwas eng, aber dafür bunt und voller Leben!